Singen schlägt Brücken zwischen den Generationen

Viele Chöre klagen über Nachwuchsprobleme. Es gibt viele junge Menschen die gerne Singen, und der Kreischorverband möchte sie mit seiner Idee für die Chöre gewinnen. Blickt man weiter in die Zukunft, so gilt es schon heute, die Kleinsten für Gesang zu interessieren.
Mit seinem Projekt Singen schlägt Brücken zwischen den Generationen verbindet der Kreischorverband St. Ingbert das kindliche Singen und reifen Chorgesang, um insbesondere das generationsübergreifende Singen zu stärken. Auf der einen Seite der Brücke stehen, mit den Kindern der Kitas Herz Jesu und Sonnenblume aus Hassel und den Hortkindern der Dependance Hassel der Pestalozzischule Rohrbach, junge und jüngste Stimmen. Ihr Gegenüber bilden die reifen und erfahrenen Sänger des Chors der Brauerei Becker.
Die Proben zu diesem besonderen Projekt haben schon lange begonnen. Das Ergebnis mit wird in einem gemeinsamen Konzert am 09. Dezember, um 17:00 Uhr, in der Kirche Herz Jesu in Hassel vorgestellt. Traditionelle Weihnachts- und Adventslieder werden dabei stärker in das Bewusstsein jüngerer Eltern gerückt.
Der Kreischorverband St. Ingbert steht nicht allein mit diesem Projekt. Singen Schlägt Brücken zwischen den Generationen wird gefördert von TRAFO Modelle für Kultur im Wandel, eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes, in Kooperation mit Saarpfalz Kultur e.V. und Kultur+ im Saarpfalzkreis.

(Pressemitteilung Uwe Meisenheimer)