Verein stiftete einen Birnenbaum am Tag des Baumes

162

Der “Tag des Baumes (engl. “Arbor-Day”) – in den Ländern der Erde an unterschiedlichen Tagen gefeiert – dient dazu, auf die Bedeutung des Waldes für Mensch und Wirtschaft hinzuweisen und auf die Verantwortung des Menschen dem Baum gegenüber Am 25. April 1952 pflanzte der erste Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland, Prof. Dr. Theodor Heuss, zusammen mit Innenminister Dr. Robert Lehr, Präsident der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), im Bonner Hofgarten einen Baum. Diese Aktion war der Startschuss für den „Tag des Baumes“ in Deutschland. Das Motto lautet: Tag des Baumes – “verschenken, pflanzen, begießen, schützen Sie einen Baum!

Foto: Reinhard Gehring
Heinrich Wolf, Experte vom Obst- und Gartenbauverein und Ortsvorsteher ( auch 2. Vors. bei den Rohrbacher Kahlenbergfreunden ) Roland Weber beim bepflanzen Birnbaumes am Tag des Baumes im Kräutergarten.

Die Rohrbacher Kahlenbergfreunde ( Verbund Rohrbacher Vereine ) nahmen dies auch in diesem Jahr zum Anlass und stifteten und pflanzten am „Tag des Baumes“ am Samstag, den 25.04.2020 einen Obstbaum, einen Birnenbaum – Marke Conferèncè Wonder Tree. Dieser Baum blüht im März/April und das Obst kann man im September/Oktober eines Jahres ernten. Er wächst auf normalem Boden und ist langlebig.

In diesem Jahr, dies zum ersten Mal, wurde aufgrund des Corona-Virus ohne die Bevölkerung aus Gesundheitsgründen die Bepflanzung vorgenommen.

Die Baumpflanzung begann pünktlich um 10.30 Uhr auf dem Parkplatz Jugendheimstraße auf der Streuobstwiese in dem neuangelegten Rohrbacher Kräutergarten, der an die Praxis von Dr. Frank Rausch angrenzt.

Heinrich Wolf Experte vom Obst- und Gartenbauverein hier im Ort und der Rohrbacher Ortsvorsteher ( ist auch 2. Vors. bei den Rohrbacher Kahlenbergfreunden ) Roland Weber pflanzten den Birnenbaum an eine geeignete Stelle auf der Wiese. Der Baum bekommt viel Licht und Sonne und hofft jetzt auf gute Pflege.

Ortsvorsteher Roland Weber würde sich freuen wenn viele Rohrbacher Bürger*innen in nächster Zeit am Kräutergarten sowie am neuen Birnenbaum vorbei schauen und neuen Ruhebank verweilen.

(Pressemitteilung Reinhard Gehring)