Verkaufsoffener Sonntag mit Einschränkungen

1418

Während das Stadtleben immer weiter eingeschränkt wird, wurde trotz der Krise der verkaufsoffene Sonntag in St. Ingbert durchgeführt. Bei strahlendem Sonnenschein ergriffen viele St. Ingberter die Möglichkeit, die Innenstadt zu besuchen oder einen Spaziergang durch den Park zu machen. Von den Kaufleuten wurden anfangs nur sehr wenige Besucher erwartet, weshalb nicht jedes Geschäft geöffnet hatte bzw. eine frühe Schließung wegen ausbleibender Kundschaft erwartete. Allerdings war das Gegenteil der Fall, in der Fußgängerzone herrschte reges Treiben. Einige Gastronomen reduzierten die Tische in ihren Lokalen, um einen Mindestabstand der Gäste zu gewähren, manche trugen Handschuhe oder Mundschutz. Die Betreiber von Bistros und Restaurants befürchten, dass sie in den nächsten Tagen den Betrieb bis auf Weiteres einstellen müssen. Einige Restaurants haben einen telefonischen Heimservice eingerichtet und hoffen so, das Ansteckungsrisiko für Ihre Gäste zu vermeiden.

Foto: Frank Leyendecker
Verkaufsoffener Sonntag in der Krise

Ärzte empfehlen Spaziergänge an der frischen Luft und raten auch zum regelmäßigen Lüften von geschlossenen Räumen, um die Gefahr einer Ansteckung zu mindern. Im Saarpfalz-Kreis sind derzeit 14 Corona-Fälle bekannt.