Edelsteinbörse in der Stadthalle und dem Kuppelsaal des Rathauses

Am Samstag, 5. November, und am Sonntag, 6. November, präsentiert die Stadt St. Ingbert zum 32. Mal “Edle Steine” in der Stadthalle.

Unter dem Titel „EDLE STEINE“ bieten zahlreiche Aussteller ein umfangreiches Angebot an Edelsteinen, die seit jeher eine magische Anziehungskraft auf die Menschen ausüben. Schon im Rohzustand bestechen viele durch ihre Schönheit, doch das Funkeln nach einem fachgerechten Schliff ist oft eine bemerkenswerte ästhetische Steigerung. Ebenso faszinierend ist die Wunderwelt der Mineralien. Durch die schier unermessliche Farben-, Formen- und Strukturvielfalt ziehen sie den Betrachter in ihren Bann. Versteinerte Tiere und Pflanzen versetzen schließlich die Besucher um Jahrmillionen in versunkenen Welten zurück und bringen Licht in die Entwicklung von Flora und Fauna längst vergangener Erdzeitalter.

Schon so mancher Liebhaber edler Steine konnte auf dieser Veranstaltung ausgefallene und wertvolle Raritäten entdecken und für seine Sammlung erstehen. Schmuck und Edelsteine bestechen nicht nur durch ihre Schönheit, sie stellen auch eine beständige Wertanlage dar. Den Besuchern wird außerdem Einblick in die Arbeitsweise eines Geodenknackers und des Schleifens von Edelsteinen geboten.

"Edle Steine" in der Stadthalle und im Kuppelsaal
“Edle Steine” in der Stadthalle und im Kuppelsaal

Für die Tombola zu Gunsten der wohltätigen Aktionen der SZ „Hilf Mit“ und SR/SWR „Herzenssache“ werden die Aussteller wieder wertvolle Preise zur Verfügung stellen.

Am Sonntag, 6. November, ist in St. Ingbert zudem noch verkaufsoffener Sonntag.

Die 32. Mineralien-, Fossilien-, Schmuck- und Edelsteinbörse “Edle Steine” ist am Samstag, 5. November, und Sonntag, 6. November, jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Eintrittspreise bleiben weiterhin familienfreundlich. Der Eintritt kostet 2 Euro (ermäßigt: 1,50 €), für Kinder bis 14 Jahre ist der Eintritt frei.

Weitere Informationen bei der Abteilung Kultur: Telefon: 06894/13-514, Email: kultur@st-ingbert.de.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here