In Rohrbach wurde wieder zünftig gefeiert

Musikverein begrüßte Gäste aus dem Schwarzwald

 

Beste Stimmung, ein voll besetzter Festplatz und die Gestaltung des Pfingsgottesdienstes in der Pfarrkirche St. Johannes, so kann man kurz das Hoffest des Musikvereins Rohrbach am Jugendheim umschreiben.

Ein schön gestalteter Festplatz präsentierte sich den Gästen beim Ankommen am Jugendheim St. Johannes in  Rohrbach. Bunte Sonnenschirm, geschmückte Tische, eine große Bühne, ebenfalls dekoriert mit Blumen und Bildern von Musikern an der Rückseite.

Das Fest begann am Pfingstsamstag um 18 Uhr mit dem Fassbieranstich durch den Schirmherrn Manfred Stein von der Fa. WST Stein in Rohrbach. Er benötigte einige Schläge, bis das Bier aus dem Zapfhahn lief, doch es konnten zahlreiche Gäste und auch die Musiker damit versorgt werden. Vorsitzender Stefan Abel begrüßte neben dem Schirmherrn auch einige Ehrengäste. Der Fassbieranstich wurde vom großen Orchester des Musikvereins umrahmt ehe die Bayrische Besetzung mit zünftiger Blasmusik für die Unterhaltung bei einem gemütlichen Dämmerschoppen sorgte.

Am Pfingstsonntag dann gestaltete der heimische Musikverein (Leitung Carsten Wagner)  den Pfingstgottesdienst in der Pfarrkirche St. Johannes in Rohrbach. Nicht nur musikalisch: auch die Fürbitten wurden von Mitgliedern des Jugendorchesters vorgetragen.

(Foto: MGV)
(Foto: MGV)

Zum anschließenden Frühschoppen, dem zahlreiche Gäste folgten, spielte die befreundete Musikkappelle  des  Musikverein “Harmonie” Wagshurst e.V.  Die Schwarzwälder verstanden es, den voll besetzten Festbereich trefflich zu unterhalten. Ob Gesamtorchester, Trompetensolo oder Trompetenformation ernteten stets großen Applaus und gegen Ende wurden natürlich einige Zugaben gefordert. Die Gäste stellten im Laufe des Tages den Musikverein, den Ort Wagshurst und die Region vor. Ortsvorsteher Roland Weber bedankte sich für die gekonnte Vorstellung mit einem neuen Geschenk des Ortsrates: ein “Stampesstößer mit dem Rohrbachwappen”. Der Musikverein aus dem schönen Schwarzwald sei der erste Verein, der dieses neue Präsent erhält. Vorsitzender Stefan Abel konnte auch an diesem 2. Festtag wieder zahlreiche Ehrengäste – darunter auch Oberbürgermeister Hans Wagner – begrüßen.

Die Gäste aus dem Schwarzwald wechselten sich mit dem Musikverein Rohrbach bei den Darbietungen ab. Zum Abschluß spielten beide Orchester noch gemeinsam. Natürlich durfte hier der “Steigermarsch” als heimliche Hymne des Saarlandes nicht fehlen, bevor man  mit der Gastkapelle zusammen bei dem „Badnerlied“ wiederum deren Wurzeln besang.

Nach den Darbietungen der beiden großen Orchester zeigte der Nachwuchs sein Können. Beginnend mit der Instrumental AG der Gemeinschaftsschule Rohrbach (Leitung Christian Eisenla und Mira Walter Omlor) folgte im Anschluss das Jugendorchester des Musikvereins Rohrbach unter Leitung von Karsten Kühn. Beide Gruppen zeigten sich sehr gut vorbereitet.

Gut organisiert zeigte sich aber nicht nur das Rahmenprogramm. Neben einem großen Kuchenbuffet, gab es eine große Auswahl an Speisen und gut gekühlten Getränken. Auch an der Sektbar herrschte zeitweise großer Andrang.