Pressemitteilung: Familien-Partei fordert Maßnahmen zur Verkehrssicherheit

Familien-Partei fordert Maßnahmen zur Verkehrssicherheit Theresienstraße/Josefstalerstraße/Karlstraße
aktuell ist aufgrund von Baumaßnahmen (die noch bis Frühjahr andauern) auch im Bereich Kohlenstraße / Josefstalerstraß eine Umleitung über Grubenweg, Rischbachstraße vorgesehen und eingerichtet. Nach Meinung der Familien-Partei ist die Beschilderung derzeit aber suboptimal.
Von der Kohlenstraße her ist die Zufahrt für LKW nicht verboten und vom Josefstal her ist das Schild so spät zu sehen, dass auch schon der eine oder andere Groß-LKW die Einfahrt in die Karlstraße versuchte und dann stand.
Der Ortskundige bzw. der Navigationssystem gesteuerte nutzt die verkehrsberuhigte Theresienstraße zudem als Alternativroute.
Richtig ärgerlich wird es aufgrund der beengten Verhältnisse für die Fußgänger. Fehlende Straßenbreite wird über die Bürgersteige kompensiert.
Keine Frage, mehr Rücksichtnahme aller Verkehrsteilnehmer würde die Probleme nicht eskalieren lassen. Keine Frage auch, der Verkehr ist da und muss auch irgendwo hin. Allerdings ist die Beschilderung zu verbessern:
Im Josefstal muss ein Geradeausschild für den LKW-Verkehr, ebenso in die Kohlenstraße, die Verkehrsinsel vor Frisör Ganster braucht eine generelle Optimierung.