Aktueller Corona-Fall in St. Ingbert

Die Stadtverwaltung ist in intensiver Abstimmung mit der in St. Ingbert ansässigen Firma und der zuständigen Gesundheitsbehörde in Homburg.

In einer Besprechung wurden zudem Meldewege beim Verdacht von Infektionsfällen in Kitas, Schulen oder sonstigen städtischen Einrichtungen präzisiert. Erster Ansprechpartner in medizinischer Hinsicht ist das Gesundheitsamt in Homburg.

Weiterhin kündigte Oberbürgermeister Dr. Meyer eine sorgfältige Prüfung für anstehende Veranstaltungen der Stadt St. Ingbert an. In Anlehnung an die Empfehlungen der RKI ist abzuwägen, welche Events aufgrund der Risikobewertung abgesagt werden müssen bzw. auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden können.

Vereinen und Verbänden wird ebenfalls eine Überprüfung ihrer Veranstaltungen angeraten. Für anstehende Ligaspiele im Fußball beispielsweise sowie bei sonstigen Sportveranstaltungen wird empfohlen, sich mit den Dachverbänden in Verbindung zu setzen.

Auch eine Anfrage bei der Hotline des Saarländischen Gesundheitsministeriums mit der Bitte um Risikoanalyse einer Veranstaltung ist möglich. Dies ist insbesondere dann empfehlenswert, wenn viele Menschen für mehrere Stunden in geschlossenen Räumen zusammenkommen. Die Hotline ist ab sofort werktags zwischen 7 und 18 Uhrunter der Tel. 0681/501 – 4422 zu erreichen.

Aktuelle Infos werden regelmäßig über die lokalen Medien, die städtische fb-Seite und die Homepage der Stadt St. Ingbert veröffentlicht.

Foto: pixabay
Mundschutz (Symbolfoto)