Kuckucksmarkt – Der Landmarkt in Hassel am 13. Mai

Am Samstag, 13. Mai, findet auf dem Marktplatz in Hassel der Kuckucksmarkt statt. Von 10 bis 16 Uhr haben Besucher die Gelegenheit, Spezialitäten, Leckereien und Handwerkskunst von Produzenten aus der Region kennen zu lernen. Die offizielle Eröffnung durch Oberbürgermeister Hans Wagner ist um 11 Uhr, er wird tatkräftig unterstützt von den Kindern der evangelischen Kita Sonnenblume in Hassel.

Im Angebot sind Wurst- und Fleischwaren, auch in Bio-Qualität, feine Konfitüren, Honigprodukte, Gelees, Chutneys, Edelbrände und Liköre. Es gibt frische Dinkelbackwaren, Bio-Gewürzmischungen, Käse- und Fleischbegleiter, Kräuteröle, Apfelessige und Fleisch, Wurst sowie Ziegenkäse von einem Ziegenhof. Ein ortsansässiger Bäcker bietet Biosphärenbrot, Südtiroler Brotspezialitäten und Kleinkuchen an.

Für das leibliche Wohl sorgen außerdem Angebote wie Flammkuchen, gebackener Ziegenkäse und Ziegenburger, Rostwürstchen und frische süße Crèpes mit Zutaten aus der Biosphäre Bliesgau – und beim Angelsportverein Hassel gibt es Getränke und frisch geräucherte Forellen im Verkauf.

Marktbesucher finden auch Wohlfühlprodukte aus der Natur z.B. Kräuter- und Körnerkissen sowie Bliesgau-Kosmetik. Angeboten werden ebenfalls schöne Geschenkideen wie handgenähte Bären, Patchwork-Arbeiten, Deko-Artikel, Tischwäsche, Heudekorationen und außergewöhnliche Holzarbeiten von einem Drechsler. Und die Kinder können sich im Kerzentauchen üben.

Die VHS-Nebenstelle Hassel informiert über ihr Programm und präsentiert die Arbeiten eines Holzschnitzers und einer Töpferin. Die Besucher haben am Markttag die Gelegenheit, mit den Produzenten ins Gespräch zu kommen und sich z. B. über Herstellungsmethoden zu informieren. An diesem Tag ist auch die Hasseler Heimatstube von 13 bis 16 Uhr für Interessierte geöffnet. Die Natur- und Landschaftsführerin Elisabeth Pintarelli führt von 13 bis 14 Uhr durch Hassel, Treffpunkt ist vor dem ehemaligen Rathaus. Außerdem bietet sie von 14.30 bis 15.30 Uhr eine Führung durch die Heimatstube an unter dem Motto: “Ein Tag im Leben eines Arbeiterbauern um 1900”; Treffpunkt: Heimatstube.

Weitere Informationen unter: Tel. 06894 / 13-736, Mail: mconrad@st-ingbert.de.

(Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert)