Pressemitteilung Familienpartei: Flüchtlingsströme – St. Ingbert muss sich vorbereiten

Die Zahl der Flüchtlinge nimmt in diesen Tagen aufgrund der internationalen Brandherde stetig zu. Auch auf St. Ingbert wird dieses Problem zukommen. Um zu vermeiden, dass Flüchtlinge wieder in Turnhallen oder gar Zelten untergebracht werden, regt die Familien-Partei an, über Unterkünfte in stadteigenen Liegenschaften entlang der Kohlenstraße nachzudenken. Die schwer verwertbaren Immobilien könnten so zumindest temporär einer sinnvollen Nutzung zugeführt werden. Die Verwaltung wird aufgefordert, dies zu prüfen.