Pressemitteilung SPD: Neugestaltung des Stadtparkes

Spiel, Spaß, Sport und Fun in einem Erlebnispark für Jung und Alt oder Sinnenerlebnis, Ruhe, Muse und Rückzug aus der Hektik des Alltags in einem Park der in Garten-‚Räume‘, wie z.B. Duft-, Klang- und Mondscheingarten gegliedert ist? Wie wünschen sich die St. Ingberter Bürger die künftige Gestaltung der Gustav-Clauss-Anlage? Zwei alternative Konzepte des Ingenieurbüros Brankowitz und der St. Ingberter Bürgerinnen Mo Fontain und Christine Ehrnsperger, die zurzeit in der Öffentlichkeit diskutiert werden. Die beiden Konzepte sind realisierbar und es sollte nach Auffassung von Siegfried Thiel, Vorsitzender der SPD-Ortsratsfraktion möglichst bald darüber entschieden werden, welches der beiden Konzepte zum Zuge kommen soll, damit – sobald die tatsächlichen Voraussetzungen gegeben sind – ohne weitere Verzögerung mit seiner Umsetzung begonnen werden könne. Die Entscheidung will Thiel den Bürgern überlassen. „Die Bürger sollen selbst entscheiden, wie sie sich den Stadtpark künftig wünschen. Damit ist auch sicher gestellt, dass eine Entscheidung weitestgehend frei von rein politischen Erwägungen zustande kommt“, so Thiel. Seine Fraktion habe die Aufnahme der Angelegenheit in die Tagesordnung der Ortsratssitzung am 26. September beantragt.