Pressemitteilung SPD: Reliefs auf dem Kreisel St. Ingbert-Mitte

„So ganz ernst kann es dem Oberbürgermeister wohl nicht gewesen sein, als er bei seinem Amtsantritt verkündete, er wolle auch die SPD in seine Arbeit einbeziehen“, meint Siegfried Thiel, Vorsitzender der SPD-Ortsratsfraktion St. Ingbert-Mitte. Er spricht damit den Ortstermin bei den beiden Betonreliefs im Verkehrskreisel St. Ingbert-Mitte am 14. November an. Es ging dabei um die Beseitigung des Pflanzenbewuchses an den Kunstwerken. Wie dem Bericht der SZ über diesen Termin zu entnehmen ist, waren hierbei neben Mitarbeitern des Bauhofs, dem Oberbürgermeister und der Ortsvorsteherin auch – offensichtlich handverlesene – Mitglieder des Ortsrates anwesend. Die Mitglieder der SPD-Fraktion waren nicht über den Termin informiert und deshalb auch nicht anwesend. Thiel hat für diese Vorgehensweise keinerlei Verständnis. War es doch seine Fraktion, die dem Ortsrat vorgeschlagen hat, die Kunstwerke als solche wieder sichtbar zu machen. War es doch seine Fraktion, die gemeinsam mit dem Vertreter der Linken das Vorhaben gegen Einwände aus der Mitte des Ortsrates – auch von Mitgliedern der CDU-Fraktion – verteidigt hat. „Was die Sache selbst betrifft, so freuen wir uns, dass die Verwaltung so schnell reagiert und die Reliefs freigelegt hat. Bei der Zusammenarbeit mit dem Oberbürgermeister sehen wir allerdings noch viel Luft nach oben“, stellt Thiel abschließend fest.