Veranstaltungen - 18 Sep 18

Datum/Zeit Veranstaltung
14.09.2018 - 22.09.2018
0:00

Herz zeigen für den Kinderschutzbund Ortsverband St. Ingbert

Herz zeigen für den Deutschen Kinderschutzbund OV St. Ingbert e.V. mit dm-drogerie markt

Rund 30 Millionen Menschen in Deutschland engagieren sich ehrenamtlich. Darüber hinaus gestalten viele weitere Organisationen die Gesellschaft und Gemeinschaft positiv mit. Dies sind nicht nur gemeinnützige Vereine, sondern z. B. auch Kitas, Feuerwehren, Pflegeheime und diverse Fördervereine. Menschen, die Herz zeigen und sich für andere in ihrem Umfeld einsetzen, sind unersetzlich und wertvoll für die Gesellschaft. Vom 14.9. bis 22.9.2018 in der offiziellen Woche des bürgerschaftlichen Engagements ruft dm-drogerie markt in den dm Märkten dazu auf, zwischen jeweils zwei lokal engagierten Spendenempfängern abzustimmen und sich so für eine lokale Organisation einzusetzen. Das Ergebnis der Abstimmung entscheidet über die jeweilige Spendensumme – jedoch wird keine der Organisationen leer ausgehen. Im Fokus der Aktion steht die Sichtbarmachung des gesellschaftlichen Engagements. Die insgesamt rund 3.800 lokalen Spendenempfänger, denen dm mit dieser Aktion eine Plattform gibt, stehen dabei beispielhaft für den Einsatz vieler Menschen und Organisationen in Deutschland. Der dm-Markt in der Dudweiler Straße 101-103 in St. Ingbert hat sich in diesem Jahr u.a. für den Ortsverband St. Ingbert des Deutschen Kinderschutzbundes e.V. (DKSB) entschieden. Der St. Ingberter DKSB setzt sich für Kinder, Jugendliche und ihre Familien ein, z.B. mit der Kinderkleiderkammer, wo gebrauchte Kinderkleidung an Familien abgegeben wird oder mit dem Projekt „KinderKulturAbo“, mit dem einer Schulklasse während eines Schuljahres verschiedene kulturelle Aktionen geboten werden. Auch mit dem Projekt „Große helfen Kleinen“ wird Kindern und Jugendlichen auf direktem Wege geholfen. „Große“ spenden Geld an den DKSB, die Ehrenamtlichen des Vereins erfahren bei Gesprächen mit den Familien, wofür „Kleine“ Hilfe benötigen und kaufen dann zusammen mit der Familie oder für die Familie das jeweilige. „St.Ingberter Kinder wünschten sich hierbei ganz verschiedene Dinge“, erzählen Petra Gladen und Ute Strullmeier. „Von der Badehose über eine Brille bis zu Fußballschuhen, vom Ranzen über eine neue Jeans oder eine Winterjacke bis zum Abschlussballkleid.“ Elvira Schmauch ergänzt: „Es gab auch den Wunsch nach einem Puppenwagen oder nach einem Kinderbett.“ Birgit Hampp-Höning verweist auf die Unterstützung für eine Klassenfahrt und fügt hinzu: „Oder einfach mal eine Kinokarte.“ Petra Rubeck erklärt: „Die Wünsche der Jugendlichen und der Kinder sind so unterschiedlich wie diese jungen Menschen selbst. Wir setzen das gespendete Geld direkt bei denjenigen ein, für die großzügige Mitmenschen es gedacht haben. Je nachdem, was gewünscht wird, können wir den Wunsch gänzlich erfüllen oder wenigstens die Familie dabei unterstützen.“ Die ehrenamtlichen Helferinnen des Kindeschutzbundes bitten die St. Ingberter um Unterstützung bei der Aktion „Herz zeigen“ von dm-drogerie markt. Isabella Abel erklärt: „Alle, die für uns und unsere Projekte abstimmen möchten, können dies im dm-Markt in der Dudweiler Straße in St. Ingbert tun. Einfach hingehen und mit einem Herzkärtchen für den Kinderschutzbund stimmen! Das hilft Kindern und Jugendlichen in St. Ingbert!“ dm-drogerie markt zeigt Herz, viele Menschen sind hoffentlich dabei!


Ort: St. Ingbert

18.09.2018
19:30

Round Table

Gewerbetreibende sollten sich dem 18. September unbedingt vormerken. Der Verein Handel und Gewerbe veranstaltet seinen dritten runden Tisch, an dem in lockerer Atmosphäre Netzwerke geknüpft und Themen ausgetauscht werden können. Jeder ist recht herzlich eingeladen, denn wenn es um die Entwicklung St. Ingberts geht, sollten alle an einem Strang ziehen. Martin Gries, Betreiber von Martin´s Café und Cocktailbar in der Kaiserstraße 61, ist Gastgeber an dem Abend. Beginn des Round Table ist um 19.00 Uhr.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Foto: Benjamin Noll

Ort: St. Ingbert

18.09.2018
19:30 - 21:00

Wissenschaftsforum St. Ingbert

 „Wie Computer und intelligente Systeme lernen, die Welt     

       mit Kameras zu sehen und zu verstehen“

Referent: Prof. Dr. Christian Theobalt,  Max-Planck-Institut für Informatik und Universität des Saarlandes, Saarbrücken

Die Bilderkennung (Computer Vision) erforscht neue Methoden, die es Computern und intelligenten Systemen ermöglichen sollen, mit Hilfe von Kameras und Sensoren die Welt zu erfassen und zu verstehen. Beide Teilgebiete der Informatik, die auch unter dem Begriff Visual Computing zusammengefasst werden, stehen vor hochkomplexen Herausforderungen, da sie die Komplexität der realen Welt modellieren und simulieren, bzw. aus Bildern rekonstruieren müssen.

In diesem Vortrag werden neueste Verfahren des Visual Computing vorgestellt, die Konzepte der Computergrafik, der Bilderkennung und des maschinellen Lernens auf neue Art und Weise zusammenführen. Hierdurch eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten, um die Bewegung des Menschen hochgenau zu erfassen, was zum Beispiel für neue Anwendungen in der der Medizin, der Biomechanik oder in der Mensch-Roboter Interaktion von höchster Bedeutung ist. Sie sind auch ein essentieller Baustein für die Entwicklung neuer Methoden, mit denen intelligente Fahrzeuge und Robotersysteme der Zukunft ihre Umgebung wahrnehmen und verstehen können, um in ihr sicher zu agieren. In dem Vortrag werden beispielhaft neueste Arbeiten aus unserer Forschung vorgestellt und die offenen Herausforderungen diskutiert.

Zum Referenten:

Christian Theobalt ist Professor für Informatik und Leiter der Forschungsgruppe “Graphics, Vision & Video” am Max-Planck-Institut für Informatik in Saarbrücken. Er ist auch Professor für Informatik an der Universität des Saarlandes. Er war auch an bedeutenden ausländischen Hochschulen tätig und hat viele nationale und internationale Preise gewonnen.

Mehr Infos unter: www.mintcampus.de/wissenschaftsforum

Foto: Frank Leyendecker

Ort: St. Ingbert: Alte Schmelz – Konsumgebäude