Albert Weisgerber Kalender

“Weisgerber für’s Wohnzimmer” unter diesem Motto stellte der Vorsitzende des Heimat- und Verkehrsvereins, Konrad Weisgerber und Ortsvorsteher Ulli Meyer das gemeinsame Projekt eines Albert Weisgerber-Kunstkalenders für 2016 in der Buchhandlung Friedrich vor. Ortsvorsteher Ulli Meyer erläuterte, was Heimat- und Verkehrsverein und Ortsrat bewogen hätten, den Kunstkalender herauszugeben. “Wir wollen einen würdigen Abschluss dieses Jubiläumsjahres für Albert Weisgerber setzen. Das Ende des Jubiläumsjahres soll nicht ein Ende der Beschäftigung mit Weisgerber sein, es ist vielmehr Auftrag, sich weiter um das Werk des größten Sohnes unserer Stadt zu kümmern! Deshalb ein Kunstkalender, der bewusst weniger bekannte Werke Weisgerbers der Öffentlichkeit zugänglich macht”. Konrad Weisgerber erläuterte die Vielgestaltigkeit des Werkes Weisgerbers anhand der im Kalender abgedruckten Bilder. Beide dankten dem Stiftungsvorstand Herrn Dr. Roland Mönig und Frau Dr. Kathrin Elvers-Svamberk von der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz für die besondere Unterstützung bei der Herausgabe dieses Werkes. Den besonderen Verdienst von Frau Andrea Fischer von der Albert-Weisgerber-Stiftung hoben beide ebenfalls hervor. Dank ihres Kunstsachverstandes, Engagements und Unterstützung bei der Drucklegung sei es möglich gewesen, diesen Kalender so zeitnah und qualitätsvoll herauszugeben. Bürgermeister Pascal Rambaud begrüsste die Herausgabe des Kalenders als wichtigen Schritt, um “Weisgerber ins Wohnzimmer” zu bringen. Der Kalender ist zum Preis von 14 Euro im St. Ingbertern Buch- und Schreibwarenhandel (insbesondere Buchhandlungen Friedrich, Klein, Eder, Graf) sowie an der Infotheke des Rathauses erhältlich. (PM: Ulli Meyer)

Der Albert-Weisgerber-Kalender (Foto Dieter Würtz)
Der Albert-Weisgerber-Kalender (Foto Dieter Würtz)