Pressemitteilung Die Grünen: Grundwassergefährdung

Antrag zur Tagesordnung im SUA am 9.11.2017.
Grundwassergefährdung im Trinkwassergewinnungsgebiet St.Ingbert durch
Grubenwasseranstieg
Bezug: Artikel der Saarbrücker Zeitung vom 20. Oktober 2017 auf der
Seite B2 Landespolitik

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
bitte setzen sie das Thema ” Grundwassergefährdung im
Trinkwassereinzugsgebiet St.Ingbert und Nachbargebiete Scheidtertal und
Spiesermühlental ” auf die Tagesordnung des Ausschusses für
Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr am 9.11.2017.
Bitte laden Sie einen zuständigen Referenten vom Saarländischen
Umweltministerium ein, der das Gutachten und seine Aussagen zu den
möglichen Gefahren für das St.Ingberter Trinkwassereinzugsgebiet und der
Nachbargebiete erläutern kann. Laden Sie bitte auch Vertreter der
St.Ingberter Stadtwerke ein.

Begründung:
In einem neuen Gutachten über die Folgen der geplanten
Grubenwasserflutung im Saarland durch die RAG kann der Hydrogeologe
Professor Jürgen Wagner die nachteilige Beeinflussung
der Trinkwassergewinnungsgebiete St.Ingbert – Scheidertal und
Spiermühlental nicht ausschließen. Das in diesen Gebieten das Gestein
Auffälligkeiten aufweise. Betroffen ist auch der Trinkwasserversorger
Stadtwerke St.Ingbert, neben den Stadtwerken Sulzbach/ Saarbrücken und
Energis im Spiesermühlental.
Das ist alarmierend und erfordert Aufklärung sowie Gegenmaßnahmen des
Stadtrates und der Stadtwerke St.Ingbert. Eine Gefahr für das
Trinkwasser muss zu 100 % ausgeschlossen werden.