Unser St. Ingbert in Wort und Bild

Endlich gibt es wieder ein Buch, das einfach nur von St. Ingbert handelt. Andreas Schorr, Geschäftsführer des St. Ingberter Röhrig Universitätsverlages, brachte den noch druckfrischen und sehr schön ausgestatteten Bildband über die Mittelstadt in die Stadtbücherei mit, wo er im Rahmen einer Präsentation des St. Ingberter Literaturforums (ILF) einem interessierten Publikum vorgestellt wurde.
Zwei Autoren, das Ehepaar Christel und Günter Reitz, haben über ein Jahr lang geforscht und recherchiert und dabei noch manches Neue über die „grüne Stadt“ erfahren, in der sie sich kennengelernt hatten und in der sie bereits seit 38 Jahren wohnen. Das Aufspüren schneller Veränderungen im rasant zur Industriestadt aufsteigenden armen Walddorf, wie es dem Geografen Günter Reitz hervorragend gelang, und die Vertiefung der Beobachtungen, wie sie seiner Ehefrau, einer studierten Historikerin, glückte, gingen dabei Hand in Hand.
Die Darstellung des Stadtkerns, der Außenbezirke und Ortsteile haben die beiden Autoren auf zwölf Kapitel des 255 Seiten umfassenden Buches verteilt. In ihrem Vortrag erinnerten sie an längst vergangene Zeiten, bei denen mancher Anwesende alte Erinnerungen wieder entdeckte: Tanztee im Astoria oder die Fastnacht im Karlsbergsaal, die Geschichte der Hasseler Höfelandschaft oder die Entstehung von Gemarkungsnamen.
Den Charme des Buches machen aber nicht nur die prägnanten Texte aus, sondern vor allem auch die zahlreichen Fotos, besonders die Luftaufnahmen. Sie verdanken wir dem Eppelborner Fotografen Manfred Holz, der den Abend mit einem Film über die Fotokopter- Überfliegung unserer Stadt eröffnete. Ein Jahr hatte es gedauert, bis alle Aufnahmen realisiert waren und sich zu einem wunderschönen Kompendium über die „Stadt inmitten schöner Wälder und Höhen“ zusammenfügen ließen.

von links: Herr Schorr, Herr Holz, Ehepaar Reitz

Das Buch, das das Ehepaar Reitz erst zwei Stunden vor der Lesung zum ersten Mal in der Hand halten konnte, stellt Geografie und Geschichte hervorragend dar und bietet manch überraschenden Ein- und Überblick. Es ist im St. Ingberter Röhrig Universtätsverlag erschienen und zum Preis von 29,80 Euro im örtlichen Buchhandel, in Zeitschriftenläden sowie über den Web-Shop des Verlags erhältlich.
Zum Abschluss der Präsentation danke ILF-Sprecher Jürgen Bost dem Fotografen Manfred Holz und dem Autorenpaar Christel und Günter Reitz für die übermittelten Einblicke und Einsichten. Als erste Veranstaltung im neuen Jahr 2017 stehe für Mittwoch, den 1. Februar 2017, ein Abend mit Hans-Guido Klinkner auf dem Programm. Er werde dann sein neuestes Werk „Wege der Erinnerung – Gedichte und Reiseimpressionen“ vorstellen.

von links: Herr Reitz, Herr Holz, Frau Reitz

Zu den Bildern:
9478 von links: Herr Reitz, Herr Holz, Frau Reitz
9482 von links: Herr Schorr, Herr Holz, Ehepaar Reitz